Beratung & Optimierung

Personaleinsatzplanung in Logistikzentren

Verschaffen Sie sich mit unserer Potentialanalyse zur ganzheitl. Personaleinsatzplanung einen Überblick. Erfahren Sie neben den möglichen Anbietern am Markt auch die an Sie gestellten Anforderungen.

Beratung & Optimierung

Personaleinsatzplanung in Logistikzentren

Verschaffen Sie sich mit unserer Potentialanalyse zur ganzheitl. Personaleinsatzplanung einen Überblick. Erfahren Sie neben den möglichen Anbietern am Markt auch die an Sie gestellten Anforderungen.

Systemübergreifende und ganzheitliche Personaleinsatzplanung in Logistikzentren

Verschiedenste Einflüsse verändern aktuell die Rahmenbedingungen der Logistikbranche. In Anbetracht dessen ist es besonders wichtig, die Logistik der Unternehmen flexibel und anpassungsfähig zu gestalten.

Eine wesentliche Stellschraube zur kurzfristigen Reaktion auf Veränderungen sehen wir im effizienten und bedarfsorientierten Personaleinsatz. Unternehmen sollten versuchen, mit flexiblen Personaleinsatzlösungen ihre Wettbewerbsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Eine optimierte und ganzheitliche Personaleinsatzplanung (PEP) kann kurzfristig eintretenden Ereignissen entgegenwirken und so wirtschaftlichen Nutzen schaffen.

Dennoch wissen viele Unternehmen verhältnismäßig wenig darüber, ob die Verteilung Ihrer Ressourcen in den jeweiligen Abteilungen optimal ist. Auch werden kurzfristige Reaktionen oftmals aus dem Bauch heraus entschieden, ohne dabei eine fundierte Datenbasis heranzuziehen oder sogar auf eine systemgesteuerte Planung zurückzugreifen. Besonders interessant ist diese Thematik im Hinblick auf komplexe Logistikanlagen.

Positiver Entwicklungstrend in der Personaleinsatzplanung – verstärkter Einsatz von Softwarelösungen

Im Rahmen der Masterarbeit unseres Junior-Beraters Alexander Petruch hat sich ergeben, dass bei der Thematik der flexiblen PEP momentan ein Entwicklungstrend festzustellen ist. Es werden aktuell verstärkt Softwarelösungen zur Unterstützung der PEP angeboten, welche oftmals mit dem Funktionsumfang des Ressourcenmanagements umschrieben werden.

Diese Lösungen sollen auf verschiedene Systemdaten zurückgreifen, welche anschließend in die PEP einfließen. Dabei stellen sich für unsere Experten folgende Aspekte als relevant dar:

  1. Beziehen die angebotenen Lösungen alle für die PEP notwendigen Systemdaten mit ein?
  2. Ist eine ganzheitliche PEP gewährleistet?
  3. Wie funktionieren diese Lösungen im Allgemeinen?
  4. Verplanen die Softwarelösungen automatisch konkrete Ressourcen?
  5. Ist die Schnittstellentauglichkeit gegenüber sämtlichen im operativen Einsatz befindlichen Systemen gegeben und demnach eine systemübergreifende Lösung vor­handen?

IWL Studie zur Personaleinsatzplanung in Logistikzentren

Um Ihnen die oben aufgeführten Fragestellungen zu beantworten, haben wir eine umfassende Studie zum Thema Personaleinsatzplanung in der Logistik durchgeführt. Dabei haben wir zwei unterschiedliche Blickwinkel in der Studie betrachtet:

  1. Die Studie umfasst zum einen eine Analyse der Software-Anbieter am Markt. Dafür wurde eine Befragung in Form eines Experteninterviews mit den recherchierten Software-Anbietern durchgeführt.
  2. Zum anderen beschäftigt sich die Studie mit den Anforderungen und Bedürfnissen der Kundenseite. Dafür wurde eine schriftliche Befragung im IWL Kundenkreis durchgeführt. Die Umfrage gibt Aufschluss über den aktuellen Einsatz von Softwarelösungen zur Ressourcenplanung und legt gleichzeitig die Herausforderungen und Bedürfnisse der Kundenseite offen.

Management Summary Studie Personaleinsatzplanung

Wir haben für Sie die Ergebnisse der beiden Umfragen in einem Management-Summary zusammengefasst. Diese können Sie sich hier kostenfrei herunterladen.

Zusammenfassung und Ausblick der Studienergebnisse

  • Auf Seiten unserer Kunden wird laut Definition dieser Studie aktuell keine systemübergreifende und ganzheitliche PEP durchgeführt.
  • Es existiert ein hohes Potential zur Verbesserung, welche durch eine Systemunterstützung und die daraus resultierende Transparenz der Prozesse und Lasten genutzt und erreicht werden kann. Kundenseitig wird auf diese Unterstützung noch nicht bzw. nur in sehr geringem Maße zurückgegriffen, obwohl diese laut Umfrage gefordert und auch benötigt wird.
  • Der Markt steht hinsichtlich der Entwicklung von Lösungen, welche die Thematik der PEP systemübergreifend und ganzheitlich betrachten, noch am Anfang. Die Anbieter am Markt können aktuell den Forderungen einer Systemunterstützung nicht gerecht werden.
  • Potenzielle Anwender werden sich zukünftig noch stärker mit diesem Thema auseinandersetzen müssen, um die aufgedeckten Verbesserungspotentiale beheben zu können. Inwieweit dies jedoch geschafft werden kann, hängt von den Entwicklungsfortschritten der Anbieter von Systemlösungen ab.
  • Hierbei spielt die Entwicklung von Standardlösungen, seien es branchenspezifische oder branchenübergreifende Lösungen, eine besondere Rolle. Im Speziellen müssen die Standardlösungen in der Lage sein, systemübergreifend zu agieren und sämtliche planungsrelevante Daten zu generieren und zu verarbeiten. Zusätzlich hierzu besteht die Möglichkeit der Implementierung einer automatischen Planungskomponente.
  • Grundsätzlich befassen sich alle aufgedeckten Herstellerlösungen mit Maßnahmen, die den Planer zum Handeln auffordern, sobald eine Engpasssituation aufgetreten ist. Folglich sollten die Hersteller vorausschauende Lösungen in den Mittelpunkt rücken, welche in der Lage sind zu agieren und somit schon vor dem Eintreffen einer Engpasssituation mögliche Handlungsalternativen vorschlagen.

Ihre nächsten Schritte, zur Integration einer passenden Software für Ihre Personaleinsatzplanung:

10 Schritte zur Implementierung einer Software für die Personaleinsatzplanung

Die Auswahl und Integration einer geeigneten Software stellt sich erfahrungsgemäß als ein langwieriger und aufwändiger Prozess dar. Unsere Experten unterstützen Sie dabei – sprechen Sie uns bei Bedarf gerne an.

Ähnliche Artikel

Benchmarking

Logistik-Benchmarking mittels Kennzahlensystem und Expertenwissen

Logistik Excellence: Benchmarking mittels Kennzahlensystem und Expertenwissen Die meisten Unternehmen haben keine Möglichkeit ihre Logistik im Vergleich mit anderen zu bewerten. Hierdurch werden Optimierungspotentiale innerhalb der Prozesse zum Teil nicht erkannt…
Beratung & Optimierung

Wie Sie den Vertriebskanal „Online“ sofort nutzen können

Die Wichtigkeit von E-Commerce Business für Logistiker in Zeiten von Covid-19 Der Einzelhandel ist neben vielen anderen Branchen sehr stark durch die Auswirkungen des Corona-Virus eingebrochen. In der aktuellen Situation…
Menü