Beratung & Optimierung

Wie entwickelt sich die Intralogistik Branche aktuell?

Studienergebnisse zum IWL Stimmungs- und Entwicklungsbarometer Intralogistik 2019/2020.

Beratung & Optimierung

Wie entwickelt sich die Intralogistik Branche aktuell?

Studienergebnisse zum IWL Stimmungs- und Entwicklungsbarometer Intralogistik 2019/2020.

Neue Auflage des Stimmungs- und Entwicklungsbarometers Intralogistik 2019/2020 bestätigt eine sich langsam entspannende Marktsituation

Auch in diesem Jahr haben wir unseren Kundenstamm zum Thema Trends und Entwicklungen zum Thema Intralogistik befragt. Das IWL Stimmungs- und Entwicklungsbarometer Intralogistik wird jährlich an der Gruppe der Logistik-Entscheider durchgeführt.

Die Studienergebnisse haben wir Ihnen nachfolgend in kurzen Sichtpunkten zusammengefasst. Die Detailierte Ausführung können Sie am Ende des Dokumentes herunterladen.

Geschäftslage und Entwicklung der Unternehmen

  • Geschäftslage – weniger als die Hälfte beurteilen die Situation als gut
  • Position am Markt – Selbsteinschätzung bleibt weiterhin sehr positiv
  • Entwicklung der Geschäftslage in 2019 – der Trend zeigt nach unten
  • Personalstruktur 2019 – gemäßgtes Wachstum
  • Nachfragesituation – die Hälfte der Unternehmen verkaufen im Jahr 2019 mehr Ihrer Produkte als im Vorjahr

Einfluss der politischen Situation auf die eigene Geschäftstätigkeit

  • Brexit – 90% der Teilnehmer sind wenig oder gar nicht betroffen
  • Handelskonflikt USA – vor allem metallverarbeitende Unternehmen spüren die Sanktionen
  • Volatiler Ölpreis – Spannungsfeld für die Transportlogistik
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit – ein knappes Drittel hat nichts geplant
  • Arbeitskräftemangel – reduzierter Einfluss auf die Logistik

Entwicklung der Intralogistik und zukünftige Maßnahmen

  • Interne Optimierung – Wachstumschance in bestehenden Strukturen
  • Expansion – 43% der Unternehmen möchten sich kurz- oder mittelfristig vergrößern
  • In- bzw. Outsourcing – für mehr als 50% der Befragten weiterhin keine Option
  • Automatisierung – Investition in die Zukunft mit Robotern und Prozessautomation
  • Digitalisierung – für einen Großteil fester Bestandteil der Unternehmensentwicklung
  • Ergonomie – Optimierung der Arbeitssysteme weiterhin nur am Rande relevant
  • Benchmarking – knapp die Hälfte aller Unternehmen vergleicht sich nicht mit seinen Wettbewerbern

Rahmenbedingungen und Teilnehmerstruktur der Studie

  • Teilnehmerstruktur: 138 Personen aus dem Logistik-Sektor
  • Umfragemethode: Onlinebefragung über einen Zeitraum von 2 Wochen
  • Unternehmensbereiche:
    • 40% produzierende Gewerbe
    • Spedition & Logistik, Handel, Dienstleister/Bildungseinrichtungen und Sonstiges sind zwischen 13 – 20% gleichmäßig vertreten
    • Sonstige: Einzelhandel und Güterverkehr <2%
  • Unternehmensgrößen: Vorrangig große (57%) und mittelgroße Unternehmen (18%). Kleine und Kleinstunternehmen knapp 17%
  • Unternehmenssitze: Überwiegend im Süddeutschen Raum (Bayern und Baden-Württemberg 70%), 30% übriges Deutschland, Österreich, Schweiz.

Fazit

Download der Studienergebnisse

Die detailierten Studienergegnisse des IWL Stimmungs- und Entwicklungsbarometer Intralogistik 2019/2020 können Sie hier herunterladen: 2020-03-03_Studienergebnisse_Stimmungs-und Entwicklungsbarometer Intralogistik 2019_2020

Ähnliche Artikel

Benchmarking

Logistik-Benchmarking mittels Kennzahlensystem und Expertenwissen

Logistik Excellence: Benchmarking mittels Kennzahlensystem und Expertenwissen Die meisten Unternehmen haben keine Möglichkeit ihre Logistik im Vergleich mit anderen zu bewerten. Hierdurch werden Optimierungspotentiale innerhalb der Prozesse zum Teil nicht erkannt…
Beratung & Optimierung

Personaleinsatzplanung in Logistikzentren

Systemübergreifende und ganzheitliche Personaleinsatzplanung in Logistikzentren Verschiedenste Einflüsse verändern aktuell die Rahmenbedingungen der Logistikbranche. In Anbetracht dessen ist es besonders wichtig, die Logistik der Unternehmen flexibel und anpassungsfähig zu gestalten.…
Menü