Beratung & Optimierung

Wie entwickelt sich die Intralogistik Branche aktuell?

Studienergebnisse zum IWL Stimmungs- und Entwicklungsbarometer Intralogistik 2019/2020.

Beratung & Optimierung

Wie entwickelt sich die Intralogistik Branche aktuell?

Studienergebnisse zum IWL Stimmungs- und Entwicklungsbarometer Intralogistik 2019/2020.

Neue Auflage des Stimmungs- und Entwicklungsbarometers Intralogistik 2019/2020 bestätigt eine sich langsam entspannende Marktsituation

Auch in diesem Jahr haben wir unseren Kundenstamm zum Thema Trends und Entwicklungen zum Thema Intralogistik befragt. Das IWL Stimmungs- und Entwicklungsbarometer Intralogistik wird jährlich an der Gruppe der Logistik-Entscheider durchgeführt.

Die Studienergebnisse haben wir Ihnen nachfolgend in kurzen Sichtpunkten zusammengefasst. Die Detailierte Ausführung können Sie am Ende des Dokumentes herunterladen.

Geschäftslage und Entwicklung der Unternehmen

  • Geschäftslage – weniger als die Hälfte beurteilen die Situation als gut
  • Position am Markt – Selbsteinschätzung bleibt weiterhin sehr positiv
  • Entwicklung der Geschäftslage in 2019 – der Trend zeigt nach unten
  • Personalstruktur 2019 – gemäßgtes Wachstum
  • Nachfragesituation – die Hälfte der Unternehmen verkaufen im Jahr 2019 mehr Ihrer Produkte als im Vorjahr

Einfluss der politischen Situation auf die eigene Geschäftstätigkeit

  • Brexit – 90% der Teilnehmer sind wenig oder gar nicht betroffen
  • Handelskonflikt USA – vor allem metallverarbeitende Unternehmen spüren die Sanktionen
  • Volatiler Ölpreis – Spannungsfeld für die Transportlogistik
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit – ein knappes Drittel hat nichts geplant
  • Arbeitskräftemangel – reduzierter Einfluss auf die Logistik

Entwicklung der Intralogistik und zukünftige Maßnahmen

  • Interne Optimierung – Wachstumschance in bestehenden Strukturen
  • Expansion – 43% der Unternehmen möchten sich kurz- oder mittelfristig vergrößern
  • In- bzw. Outsourcing – für mehr als 50% der Befragten weiterhin keine Option
  • Automatisierung – Investition in die Zukunft mit Robotern und Prozessautomation
  • Digitalisierung – für einen Großteil fester Bestandteil der Unternehmensentwicklung
  • Ergonomie – Optimierung der Arbeitssysteme weiterhin nur am Rande relevant
  • Benchmarking – knapp die Hälfte aller Unternehmen vergleicht sich nicht mit seinen Wettbewerbern

Rahmenbedingungen und Teilnehmerstruktur der Studie

  • Teilnehmerstruktur: 138 Personen aus dem Logistik-Sektor
  • Umfragemethode: Onlinebefragung über einen Zeitraum von 2 Wochen
  • Unternehmensbereiche:
    • 40% produzierende Gewerbe
    • Spedition & Logistik, Handel, Dienstleister/Bildungseinrichtungen und Sonstiges sind zwischen 13 – 20% gleichmäßig vertreten
    • Sonstige: Einzelhandel und Güterverkehr <2%
  • Unternehmensgrößen: Vorrangig große (57%) und mittelgroße Unternehmen (18%). Kleine und Kleinstunternehmen knapp 17%
  • Unternehmenssitze: Überwiegend im Süddeutschen Raum (Bayern und Baden-Württemberg 70%), 30% übriges Deutschland, Österreich, Schweiz.

Fazit

Download der Studienergebnisse

Die detailierten Studienergegnisse des IWL Stimmungs- und Entwicklungsbarometer Intralogistik 2019/2020 können Sie hier herunterladen: 2020-03-03_Studienergebnisse_Stimmungs-und Entwicklungsbarometer Intralogistik 2019_2020

Menü