E.ON Netz GmbH

eonE.ON Netz ist entstanden aus der Fusion von PreussenElektra Netz und Bayernwerk Netz. Diese beiden Unternehmen hatten bei Planung, Wartung und Instandhaltung der Stromnetze bereits ein hohes Niveau erreicht. Durch den Zusammenschluss konnten Kompetenzen weiter gebündelt und zusätzliche Synergien genutzt werden.

Mehr als 20 Mio. Menschen, die vielen großen und kleinen Industriebetriebe und unzählige Gewerbebetriebe zwischen Skandinavien und Österreich verlassen sich darauf, über das E.ON-Netz rund um die Uhr sicher mit Strom versorgt zu werden. Lastfluss- und Netzsicherheitsrechnungen sowie kurzfristige Strombedarfsprognosen müssen erstellt werden. Die Netzführung benötigt beim Betrieb den Überblick über das gesamte Geschehen in den Kraftwerken und Netzen. Dies geschieht in den Hauptschaltleitungen Lehrte für den Norden und Karlsfeld für den Süden sowie in insgesamt 10 dezentral stationierten Gruppenschaltleitungen.


Die Organisation

E.ON Netz GmbH
Nach dem Wareneingang erfolgt die Übernahme der Bestände in das SAP R/3 System. Hier werden alle Materialien und die dazugehörigen Lagerorte verwaltet. Alle lagerinternen Materialbewegungen werden über ein dem SAP R/3 untergeordnetes Lagersteuerungssystem (LSS) kontrolliert und gesteuert.
Über mobile Terminals (MT) werden den Mitarbeitern Lagerbereich und Lagerort angezeigt, an dem sie die Ware einlagern sollen. Die Terminals werden sowohl im Hochregallager als auch im Freiflächenlager eingesetzt.

Die Bestätigung der Einlagerungen erfolgt durch Einlesen des Lagerfachetikettes (Barcode) mit dem Scanner am MT.

Für die Auftragsbearbeitung werden die Aufträge von SAP R/3 an das LSS übergeben. Somit ist die Führung der Mitarbeiter durch die mobilen Terminals bei den Kommissioniertätigkeiten und eine systematische und optimierte Bearbeitung der Aufträge gewährleistet. Eine Wegeoptimierung wird sowohl für die einstufige als auch für die zweistufige Kommissionierung eingesetzt. Bis zum Verlassen der Waren über den Warenausgang werden alle Aufträge und die dazugehörigen Auftragspositionen im LSS gesteuert.

Mit Verlassen des Zentrallagers werden die abgeschlossenen Aufträge an das SAP R/3 zurückgemeldet.

Die Lösung

E.ON Netz GmbH
Das Zentrallager Dachau gliedert sich in sechs verschiedene Lager- und Funktionsbereiche, die 27.000 m² errichtet wurden und in dem zur Zeit rund 41 Mitarbeiter tätig sind. Das 15 m hohe Hochregallager in Silobauweise besteht aus sieben Regalgassen mit einer Kapazität von 4.420 Paletten- und 1.386 Fachbodenplätzen.

Das Hochregallager hat eine lichte Höhe von 14 m. Einlagerungen und Kommissionierfahrten erfolgen auf einem Areal von mit Hilfe von drei Hochregalstaplern nach dem Prinzip Mann zur Ware.
Die Gassenüberwachung im Rahmen des Personenschutzes erfolgt auf den drei Staplern mittels Lasertechnik.

Das Erdgeschoss des zweigeschossigen Funktionsgebäudes umfasst den Bereich des Wareneingangs, den Packbereich sowie die Bereitstellungsflächen für den Warenausgang.

Bis zu 600 unterschiedliche Materialien können in jedem der vier vorhandenen Paternoster gelagert werdern. Kragarmregale ermöglichen die Bevorratung von Langmaterialien.

Beteiligte Firmen

IWL Logo

    IWL AG
Hörvelsinger Weg 62/1, 89081 Ulm, Tel.: +49 (0) 7 31.1 40 50 - 0, Fax: +49 (0) 7 31.1 40 50 - 50
Internet: www.iwl.de, E-Mail: info(at)iwl.de
       
hammersen     Hammersen Elementbau GmbH & Co. KG
Chemnitzerstraße 3, D-49078 Osnabrück, Tel.: +49 (0) 54 05.93 33-0, Fax: +49 (0) 54 05.93 33-99
Internet: www.hammersen.de, E-Mail: info(at)hammersen.de
       
minimax     Minimax GmbH, Niederlassung Nürnberg
Brunecker Straße 100, D-90461 Nürnberg, Tel.: +49 (0) 911.45002 - 0, Fax: +49 (0) 911.45002 - 30
Internet: www.minimax.de, E-Mail: nl-nuernberg(at)minimax.de
       
galler     Galler Lagertechnik und Stahlbau GmbH & Co. KG
Am Goldenen Feld 16, D-95326 Kulmbach, Tel.: +49 (0) 92 21.7 00-0, Fax: +49 (0) 92 21.7 00-1 49
E-Mail: galler(at)galler.de
       
bgs     BGS Erd- und Straßenbau GmbH
Münchner Straße 24, D-85051 Ingolstadt, Tel.: +49 (0) 8 41.9 66 92-0, Fax: +49 (0) 8 41.9 66 92-20
E-Mail: BGS.GmbH(at)t-online.de