News

„Digital Jetzt!“ – Förderung für die Digitalisierung des Mittelstands

Mit einem neuen Förderprogramm des Bundes-Wirtschaftsministeriums sollen KMUs bei Investitionen in die Digitalisierung unterstützt werden.

News

„Digital Jetzt!“ – Förderung für die Digitalisierung des Mittelstands

Mit einem neuen Förderprogramm des Bundes-Wirtschaftsministeriums sollen KMUs bei Investitionen in die Digitalisierung unterstützt werden.

„Digital Jetzt!“ – Förderung für die Digitalisierung des Mittelstands

Das Bundesministerium für Wirtschaft hat ein neues Förderprogramm für die Digitalisierung des Mittelstands aufgelegt. Gefördert werden Investitionen in die Digitalisierung und die Qualifizierung von Mitarbeitern.

Das Förderprogramm zielt auf kleine und mittlere Unternehmen mit einer Beschäftigtenzahl kleiner 499, die eine Investition in ein Digitalisierungsvorhaben planen.

Was sind Voraussetzungen für eine Förderung?

Voraussetzung für eine Förderung sind:

  • Eine geplante Investition in die Digitalisierung oder der Qualifizierung der Mitarbeiter (das Vorhaben darf noch nicht gestartet sein)
  • Ein Digitalisierungsplan, der das Vorhaben, die Ist-Situation und die angestrebten Verbesserungen beschreibt.

Was ist ein Digitalisierungsplan?

Der Digitalisierungsplan beschreibt das gesamte Digitalisierungsvorhaben. Dazu gehören die Art und Anzahl der Qualifizierungsmaßnahmen, bzw. der geplanten Investitionen, eine Beschreibung des Ist-Standes bei der Digitalisierung des Unternehmens und er enthält die Ziele, welche mit dem erreicht werden sollen.

Die geförderten Investitionen müssen in einer deutschen Niederlassung getätigt werden und sollte innerhalb von 12 Monaten umgesetzt werden.

Was wird gefördert?

  1. Investition in digitale Technologien (Hard- und Software zur internen und externen Vernetzung: z.B. Einführung eines WMS)
  2. Investitionen in die Qualifizierung der Mitarbeitenden (Weiterbildungsmaßnahmen zu digitalen Themen, IT-Sicherheit und des Datenschutzes)

Fördergelder können für beide Module beantragt werden. D.h. es kann die Investition in eine neue Software und die Schulung der Mitarbeiter unterstützt werden.

Die Förderquote ist abhängig von der Unternehmensgröße:

  • Unternehmen mit bis zu 50 MA werden mit 50% gefördert.
  • Unternehmen bis 250 MA können 45% fördern lassen.
  • Unternehmen bis 499 MA werden mit 40% unterstützt.

Die maximale Fördersumme beträgt 50.000€ pro Investitionsvorhaben.

Wie kann eine Förderung beantragt werden?

Ausführlichere Informationen und häufige Fragen finden Sie auf der Website „Digital Jetzt!“:

Menü