Ergonomische Arbeitsplatz­gestaltung

Gesund arbeiten durch Arbeitsplatzoptimierung hin zum ergonomischen Arbeitsplatz
– Ergonomie an Logistik- und Steharbeitsplätzen.

Ergonomische Arbeitsplatzoptimierung an Logistik- und Steharbeitsplätzen

Die Logistikbranche ist besonders durch hohe körperliche Belastungen und einen voranschreitenden zeitbasierten Wettbewerb gekennzeichnet. Bedingt hierdurch müssen Arbeitsschritte immer schneller verrichtet werden, wodurch der Leistungsdruck auf die Arbeitnehmer stetig ansteigt. Jedoch sind die menschlichen Kräfte beschränkt, weshalb körperliche Limits schnell erreicht und überschritten sind.

Dies führt rasch zu krankheitsbedingten Ausfällen durch zu hohe physische Belastungen. Zusätzlich getrieben durch den demografischen Wandel, stehen Unternehmen in der sozialen Verantwortung, die Themen Ergonomie und Arbeitsplatzgestaltung intensiver zu berücksichtigen.

Arbeitsplätze in der Intralogistik sind aufgrund der Kombination von körperlicher Belastung, dynamischer Bewegung und meist niedrigerem Lohn wenig attraktiv. Dies erschwert zusätzlich, junge Arbeitnehmer zu finden. Damit sind Logistik-Betriebe auf ihre langjährigen und meist älteren Mitarbeiter angewiesen.
Diese Situation macht die Diskussion in den Logistikunternehmen zum Thema altersgerechte Arbeitsplätze und Arbeitsschutz notwendig. Da in der Intralogistik jedoch kein System dem anderen gleicht, gibt es keine generelle Lösung für Unternehmen.

Wir unterstützen Sie bei der Erarbeitung auf Ihr Unternehmen zugeschnittener Konzepte, der ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung und -optimierung, der Einführung ergonomisch optimaler Arbeitsplätze und der Schulung Ihrer Mitarbeiter.
Neben unserer fachlichen Erfahrung führen wir Studien durch und leisten Forschungsarbeit, um Sie in dem Zukunftsthema „Ergonomie“ gut beraten zu können.

IWL ist Vorreiter und Forschungspartner in Sachen Ergonomie am Logistik Arbeitsplatz!

Neben unserer fachlichen Erfahrung führen wir Studien durch und leisten Forschungsarbeit, um Sie in dem Zukunftsthema „Arbeitsplatzergonomie“ gut beraten zu können.

IWL AG ist Partner im Forschungsprojekt „PREVILOG“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, das sich mit den „Präventiven Prinzipien und Methoden der alterns- und marktgerechten Arbeitssystemgestaltung in der Intralogistik“ beschäftigt. Hier arbeiten wir eng mit dem Fraunhofer Institut IAO in Stuttgart zusammen.

Während der Zusammenarbeit mit dem IAO entstanden ein Handlungsleitfaden zur präventiven Gestaltung von Arbeitssystemen und -plätzen in der Intralogistik und ein Planungsleitfaden zur präventiven Gestaltung von Arbeitssystemen in der Intralogistik. Der Handlungsleitfaden beinhaltet vor allem Maßnahmen, welche ergriffen werden können, um bereits existierende Arbeitsplätze ergonomisch(er) gestalten zu können. Der Planungsleitfaden hingegen beschäftigt sich mit der Planung eines Logistikzentrums unter Einbezug von ergonomischen Maßnahmen von Beginn an. Beide Leitfäden wurden bzw. werden durch das Fraunhofer Institut veröffentlicht.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der ergonomische Arbeitsplatz – Ihr Nutzen im Überblick:

Steigerung der Produktivität am Arbeitsplatz
Deckung Mitarbeiterbedarf
Motivationssteigerung der Mitarbeiter
Langfristige Sicherung der Arbeitskraft und Gesundheit der Mitarbeiter
Reduzierte Krankheitstage
Steigerung Arbeitgeberattraktivität
Imagesteigerung

Fast facts

Projekterfahrung seit 1985

Unser top know-how im Logistikbereich bedeutet für Sie höchste Sicherheit in der Umsetzung.

>700 zufriedene Kunden

Mit mehr als 700 zufriedenen Kunden stehen wir für partnerschaftliche Zusammenarbeit und höchstes Vertrauen.

>40 Spezialisten

Unser interdiziplinäres Team betreut Ihr Projekt individuell, flexibel und ganzheitlich.

>1.500 Projekte

Unsere branchenübergreifende Erfahrung aus mehr als 1.500 Projekten bedeutet für Sie Best Practice und professionelle Logistik.

>100 Logistikzentren

Nicht jedes Projekt führt zu einem Neubau – trotzdem haben wir bereits mehr als 100 Logistikzentren für unsere Kunden realisiert.

100 % inhabergeführt

Unser Unternehmen liegt zu 100 Prozent in Hand der Eigentümer.

Fast facts

Projekterfahrung seit 1985

Unser top know-how im Logistikbereich bedeutet für Sie höchste Sicherheit in der Umsetzung.

500+ zufriedene Kunden

Mit mehr als 500 zufriedenen Kunden stehen wir für partnerschaftliche Zusammenarbeit und höchstes Vertrauen.

35+ Spezialisten

Unser interdiziplinäres Team betreut Ihr Projekt individuell, flexibel und ganzheitlich.

1.000+ Projekte

Unsere branchenübergreifende Erfahrung aus mehr als 1.000 Projekten bedeutet für Sie Best Practice und professionelle Logistik.

100+ Logistikzentren

Nicht jedes Projekt führt zu einem Neubau – trotzdem haben wir bereits mehr als 100 Logistikzentren für unsere Kunden realisiert.

Um am ergonomischen Arbeitsplatz gesund zu arbeiten, sind folgende Punkte zu berücksichtigen:

Ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze

  • Hebehilfen, um Belastung zu vermeiden
  • Höhenverstellbare Schreibtische und passende Bürostühle je nach Anwendung
  • Arbeitsplätze für ergonomische Steharbeit
  • Berücksichtigung der Greifraumtiefe
  • Anordnung der Materialien
  • Angemessener Schutzkleidung und -ausrüstung

Gestaltung des Arbeitsumfelds

  • Optimierung von Lichtverhältnissen bzw. Tageslicht
  • Temperatur
  • Lärm
  • Raum- und Platzgestaltung
  • Raumklima
  • Farbkonzepte
  • Einheitliche System- und Maskendarstellung

Arbeitsplat­zübergreifende Maßnahmen

  • Arbeitszeitmodelle und Betriebsorganisation
  • Jobrotation mit Abwechslung der Belastung
  • Maßnahmen zur Motivationssteigerung
  • Gesundheitsprävention

Ihr Benefit – eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

Die Einführung verschiedener Maßnahmen für altersgerechte Arbeitsplätze kann materiellen als auch immateriellen Nutzen bringen. Materieller Nutzen wird durch die Steigerung der Produktivität, sinkende Mitarbeiterfluktuation und/oder Reduzierung von Krankheitstagen erreicht. Als immaterieller Nutzen zählen Verbesserungen der Arbeitsbedingungen und/oder die Arbeitssicherheit sowie des Images des Unternehmens, was für die Mitarbeitergewinnung von Nutzen sein kann. Auf der anderen Seite stehen Erstinvestitionskosten.

Um die Mehrwerte einzelner Maßnahmen für einen Kosten-Nutzen-Vergleich darzulegen, werden Belastungsprofile vor und nach einer möglichen Einführung erstellt. Somit kann aufgezeigt werden, welche Belastungsreduzierung erreicht werden kann.

Neben den rein wirtschaftlichen Gesichtspunkten können durch die altersgerechte Arbeitsgestaltung Wettbewerbsvorteile und Differenzierungsmerkmale erzielt werden. Betrachtet man in diesem Zusammenhang die Veränderung der Ansprüche und Erwartungen von jungen Menschen an Unternehmen, können körperlich fordernde Arbeitsplätze durch belastungsreduzierende Maßnahmen an Attraktivität gewinnen.

Unsere Projekte zum Thema Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung

Universal
Medienbranche
Baumanagement
Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung
Implementierungs- und Inbetriebnahme
...
EnBW Energie
Energieversorger
Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung
Projekte erfolgreich managen
Prozess- und Materialflussoptimierung
...
Energie
Energieversorger
Baumanagement
Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung
Implementierungs- und Inbetriebnahme
...
Ganter
Handel
Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung
Implementierungs- und Inbetriebnahme
IT-Systemplanung in der Logistik
...