News

IWL ist erneut Förderer des Deutschlandstipendiums

Kontakt zu leistungsfähigen und motivierten jungen Menschen ist für IWL besonders wichtig. Daher fördert das Unternehmen auch in diesem Jahr wieder das Deutschlandstipendium.

IWL fördert 2021/22 erneut das Deutschlandstipendium der Hochschule Neu-Ulm

„Die Nachwuchsförderung betrachten wir als Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung und wir leisten hier sehr gerne unseren Beitrag“, so Ralph Ehmann – Vorstand der IWL AG.

Dieses wird von privaten Förderern, meist Unternehmen aus der Region der jeweiligen Hochschule, und dem Staat finanziert. Die Förderer zahlen jährlich 1800 Euro, welche dann aus Bundesmitteln verdoppelt werden. So erhält jede/r Deutschlandstipendiatin und -stipendiat monatlich 300 Euro.

IWL unterstützt dieses Jahr Deutschlandstipendiat Erdi Yesil, welcher sich im letzten Semester seines Bachelorstudiums Wirtschaftsingenieurwesen/Logistik befindet. Dabei handelt es sich um einen Kooperationsstudiengang der Hochschule Neu-Ulm und der Technischen Hochschule Ulm. Herr Yesil erhielt bereits zum zweiten Mal das Deutschlandstipendium. Er engagiert sich im regionalen Fußballverein als Jugendtrainer und fördert mit seinem Ehrenamt in der aletivischen Gemeinde Mindelheim durch verschiedene Projekte den gegenseitigen kulturellen Austausch.

„Stipendiat zu sein, ist für mich eine große Ehre, weil es meine Studienleistungen und meine sozialen Engagements honoriert. Das Deutschlandstipendium bietet mir außerdem die Chance mich mit Gleichgesinnten und spannenden regionalen Unternehmen zu vernetzen. Durch die finanzielle Unterstützung wird Freiraum für Dinge geschaffen, für die als Student sonst wenig Zeit bleibt. Dafür möchte ich mich sehr herzlich bei der IWL AG bedanken!“

Erdi Yesil, Deutschlandstipendiat

IWL freut sich über die Möglichkeit, auch in diesem Jahr als Förderer mit dabei zu sein und gratuliert allen Stipendiatinnen und Stipendiaten herzlich zu Ihrem Deutschlandstipendium.

Menü