Maßgeschneidertes Logistikkonzept

als Schlüssel zum Erfolg

Lesezeit: 6 Minuten
Veröffentlicht: 18. März 2022

In diesem Beitrag stellen wir Ihnen vor, wie sich ein Logistikkonzept zusammensetzt. Außerdem erfahren Sie, wie Sie ein passendes Logistikkonzept in Ihrem Betrieb erfolgreich einführen.

Die Logistik ist ein hoch komplexer Bereich eines jeden Unternehmens. Wenn es hier nicht rund läuft, sind hohe Kosten durch zeit- und ressourcenintensive Prozesse sowie Qualitätseinbußen die Folge. Wenn auch Sie sich solchen Herausforderungen gegenübersehen, ist es Zeit für ein (neues) Logistikkonzept. Was das genau ist und wie Sie ein für Sie passendes Logistikkonzept in Ihrem Betrieb einführen, möchten wir Ihnen in diesem Beitrag vorstellen.

Was ist ein Logistikkonzept?

Als Logistikkonzept wird die Grundlage eines Logistiksystems bezeichnet. So stellt es einen groben Entwurf der logistischen Systemelemente und deren Beziehungen zueinander dar. Hierzu gehören Bereiche wie Kommissionierung, Transport, Lagerung, Umschlag und Auftragsabwicklung. Der Einsatz einer bestimmten Technologie z. B. RFID kann dafür notwendig sein, stellt selbst aber kein Logistikkonzept dar.

Um eine reibungslose Interaktion mit allen beteiligten Akteuren innerhalb der Lieferkette sicherzustellen, geht ein durchdachtes Logistikkonzept über die eigenen Unternehmensgrenzen hinaus und bezieht auch vor- bzw. nachgelagerte Prozessstufen innerhalb der Supply-Chain mit ein.

Welches Ziel hat ein Logistikkonzept?

Das Ziel eines Logistikkonzepts ist die gesteigerte Effizienz der logistischen Leistung eines Unternehmens bei gleichzeitig geringeren Kosten.

Ein Logistikkonzept sollte dabei durchsetzbar, konsistent, realistisch, transparent, überprüfbar, vollständig und wirtschaftlich sein.

Beispiele für international erfolgreiche Logistikkonzepte gibt es einige. Jedoch lassen sich diese meist nicht auf ein anderes Unternehmen anwenden, ohne bestimmte Anpassungen vorzunehmen. Denn was das eine Unternehmen erfolgreich macht, kann des anderen Ruin sein. Jedes Unternehmen ist einzigartig mit seinen Anforderungen, Gegebenheiten und Zielen und so muss auch das Logistikkonzept individuell für jede Organisation und deren Prozesse entwickelt werden.

Wie läuft die Entwicklung eines maßgeschneiderten Logistikkonzeptes ab?

Zu Beginn der Entwicklung eines Logistikkonzeptes sollten Sie sich die Frage stellen, ob Ihre Waren zu jeder Zeit reibungslos an den jeweiligen Bestimmungsort fließen. Um dies herauszufinden, werden alle logistischen Prozesse und Zuständigkeiten genau unter die Lupe genommen und umfassend analysiert. Mögliche Fehlerquellen und Strukturmängel in der Datenerfassung, Lieferung, Planung usw. werden so bereits zu Beginn erkannt und behoben. Aus den Ergebnissen werden Ziele und Maßnahmen abgeleitet, welche kontrolliert und umgesetzt werden.

5 Schritte zum individuellen Logistikkonzept

  1. Schritt: Erstellung der Planungsbasis – ein Gesamtüberblick über das Unternehmen und dessen Logistik: Informationen über Art der Güter (Artikelstammdaten), Mengen und Aufenthaltsorte ebendieser (statische Lagerkapazitäten) sowie Zeitpläne, wann welche Produkte in welchem Stadium zur Verfügung stehen müssen (dynamische Lagerkapazitäten); Aufnahme des Gebäude- und Anlagenzustands meist sinnvoll
  2. Schritt: Analyse und Optimierung des Zusammenspiels der unter 1. genannten Faktoren z. B. mithilfe der Ablauf- oder Aufbauorganisation und vor allem der internen Prozesse; wichtiges Hilfsmittel: Prozess-Visualisierung mittels standardisierter Tools wie Business Process Model and Notation (BPMN 2.0)
  3. Schritt: Zusammenfassung aller Ergebnisse der vorherigen Schritte und Hochrechnung mit Hilfe von beeinflussenden Faktoren wie Vertrieb, Produktentwicklung oder Marketing zur Ermittlung eines realistischen Forecasts
  4. Schritt: Analyse der aktuellen Zusammenhänge und Erstellung eines zukünftigen, optimalen Materialflussdiagramms (z.B. Sankey-Diagramm) und Festlegung von aggregierten Kennzahlen für die einzelnen Bereiche
  5. Schritt: Dimensionierung und Auslegung der erforderlichen Lagertechnik, IT-Systeme, Gebäude- und Sicherheitsmaßnahmen sowie deren qualitative und wirtschaftliche Bewertung

Das Ergebnis: Ihr Warenfluss wird optimiert und zukunftsfähig gemacht. Die Kosten werden im Zeitverlauf optimiert und verschwendende Prozessabläufe eliminiert.

Was lässt sich zusammenfassend über Logistikkonzepte sagen?

Sorgfältig geplante Logistikkonzepte ermöglichen eine enorme Steigerung der Transparenz, Flexibilität und Geschwindigkeit von Lagerungs- und Produktionsprozessen. So stellen sie einen großen Mehrwert für die Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens dar, da sie Ihre Effizienz steigert und dabei die Kosten reduziert. Sie macht Ihre Logistik leistungs- und zukunftsfähig und sorgt für Ihren nachhaltigen Wettbewerbsvorteil.

Die Entwicklung eines individuellen Logistikkonzepten nimmt in Ihrem Unternehmen interne Ressourcen in Anspruch. Der Blick eines externen Logistik-Beraters mit langjähriger Erfahrung und Best-Practise Ansätzen aus anderen Logistikkonzepten kann von Vorteil sein.

Gerne unterstützen wir Sie dabei, eine maßgeschneiderte Lösung für Sie zu finden! Von der ersten Idee bis zur finalen Realisierung können wir Ihr Team auf breiter Basis unterstützen. Dabei ist uns eine Hand in Hand gehende Zusammenarbeit und ein partnerschaftlicher und vertrauensvoller Umgang sehr wichtig.

Das könnte Sie auch interessieren